Industriemechaniker/-in

Fräsen

Drehen

Bohren

Montieren

Pneumatik

Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Voraussetzung
Hauptschul-, Realschulabschluss oder Abitur
Ausbildungsinhalte

– Zerspanung durch Fräsen, Drehen, Bohren, Feilen und Sägen
– CNC Zerspanung
– Montage von Produktionsanlagen
– Qualitätskontrollen
– Erstellen von pneumatischen Schaltungen
– Konstruktion mit CAD
– Fehlersuche an Produktionsanlagen

Die industrielle Fertigung ist auf Produktionsanlagen angewiesen, die jederzeit störungsfrei produzieren. Als Industriemechaniker ist es deine Aufgabe verschiedene Anlagen zu bedienen sowie diese zu warten und zu reparieren. Du bist dafür verantwortlich, dass die Maschinen stets betriebsbereit sind und fehlerfrei produzieren. Daher fallen neben Wartungs- und Reparaturarbeiten auch die Qualitätskontrollen sowie Prozessverbesserungen in deinen Aufgabenbereich. Ein Industriemechaniker arbeitet also nicht am Fließband – er baut das Fließband. Wenn du gerne siehst, was du geschaffen hast und dich das Innenleben von Produktionsanlagen fasziniert, bist du in diesem Ausbildungsberuf genau richtig.